logo

moodle  logineo  mail

    

Sehr geehrte Eltern,

auch wenn es uns - wie ich in meinem Schreiben vor den Ferien ausgeführt habe - bislang gut gelungen ist, den schulischen Alltag unter besonderen Bedingungen zu meistern, so müssen wir leider ein verstärktes Infektionsgeschehen in Deutschland und besonders in Nordrhein-Westfalen zur Kenntnis nehmen. Daher sieht sich die Landesregierung gezwungen, die Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 auch während des Unterrichts am Sitzplatz wieder verbindlich vorzuschreiben. (Schulmail

Ab dem 26.10.2020 sind daher - wie nach den Sommerferien - wieder jederzeit Mund-Nase-Bedeckungen im Schulgebäude und auch auf dem Schulgelände zu tragen; da die Landesregierung ausdrücklich auf die damaligen Regelungen verweist, gehe ich davon aus, dass auch das bislang praktizierte kurzzeitige Entfernen der Maske zum Essen, Trinken oder Durchatmen während der Pausen weiterhin erlaubt bleibt. Für die allermeisten unter unseren Schülerinnen und Schüler ändert sich also wenig, da sie in den letzten Wochen dankenswerterweise freiwillig auch an ihrem Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung getragen haben. 

Außerdem werden wir unser größtenteils praktiziertes Dauerlüften angesichts fallender Temperaturen nicht mehr lange durchhalten können. Stattdessen gilt daher, dass alle 20 Minuten ein Stoß- bzw. Querlüften durchzuführen ist, bei dem möglichst alle Fenster zu öffnen sind. In den großen Pausen muss außerdem über die gesamte Zeit gelüftet werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder einen warmen Pulli und einen Schal mitbringen, damit sie sich nicht erkälten. 

Die neuen Regelungen sollen bis zu den Weihnachtsferien gelten; auch wenn sie sicherlich etwas beschwerlich sein mögen, so helfen sie uns doch, den Präsenzunterricht weiterhin aufrechtzuerhalten. Ich gehe davon aus, dass wir auch unter diesen für uns nicht neuen Bedingungen weiterhin unser schulisches Leben erfolgreich gestalten werden. 

Herzliche Grüße

Achim Diehr

download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 Anleitung zu BigBlueButton im LernCafe

 

Trailer zum Stück

Trailer zum Theaterstück


Wo ist Papagena ? - Aufführung der „kleinen Zauberflöte“ in der Aula

Am Donnerstag, den 22. September 2016 machte die „Kölner Opernkiste“ Schüler/innen der 5. und 6. Jahrgangsstufe mit Mozarts „Zauberflöte“ bekannt.
Sie präsentierte die Oper als unterhaltsames Märchen, das mit einfachen Mitteln an jedem Ort aufgeführt werden kann, in diesem Fall in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums. Das Bühnenbild zeigt den Wald, im Hintergrund das Schloss. Kisten erfüllen gleich mehrere Funktionen: Bett, Versteck, Stuhl. Die Accessoires sind sparsam, die Kostüme der Darsteller sind bunt und für den schnellen Wechsel (jeder Sänger hat mehrere Rollen) gemacht.
Vor allem aber ist „Die kleine Zauberflöte“ ein Stück, an dem die zuschauenden Schüler und Schülerinnen ohne Scheu mitwirken dürfen. Sie spielen die Knaben, die Tamino den Weg durch den Wald zu Pamina weisen. Sie sind Feuer und Wasser, sie singen und sie dürfen ruhig laut rufen, wenn Papageno seine Papagena sucht.
Keine Berührungsängste durfte an diesem Vormittag auch Frau Simon haben: Als Königin der Nacht gibt sie Tamino und Papageno den Auftrag, ihre Tochter Pamina aus den Händen Sarastros zu befreien. Doch der Bösewicht stellt den beiden noch einige Aufgaben – bei denen die Schüler/innen natürlich tatkräftig mithelfen dürfen. Der Applaus am Ende galt deshalb nicht nur den professionellen Akteuren, sondern auch den Akteuren unserer Schule.                             P. Sturm