logo

moodle  logineo  mail

    

Sehr geehrte Eltern,

auch wenn es uns - wie ich in meinem Schreiben vor den Ferien ausgeführt habe - bislang gut gelungen ist, den schulischen Alltag unter besonderen Bedingungen zu meistern, so müssen wir leider ein verstärktes Infektionsgeschehen in Deutschland und besonders in Nordrhein-Westfalen zur Kenntnis nehmen. Daher sieht sich die Landesregierung gezwungen, die Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 auch während des Unterrichts am Sitzplatz wieder verbindlich vorzuschreiben. (Schulmail

Ab dem 26.10.2020 sind daher - wie nach den Sommerferien - wieder jederzeit Mund-Nase-Bedeckungen im Schulgebäude und auch auf dem Schulgelände zu tragen; da die Landesregierung ausdrücklich auf die damaligen Regelungen verweist, gehe ich davon aus, dass auch das bislang praktizierte kurzzeitige Entfernen der Maske zum Essen, Trinken oder Durchatmen während der Pausen weiterhin erlaubt bleibt. Für die allermeisten unter unseren Schülerinnen und Schüler ändert sich also wenig, da sie in den letzten Wochen dankenswerterweise freiwillig auch an ihrem Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung getragen haben. 

Außerdem werden wir unser größtenteils praktiziertes Dauerlüften angesichts fallender Temperaturen nicht mehr lange durchhalten können. Stattdessen gilt daher, dass alle 20 Minuten ein Stoß- bzw. Querlüften durchzuführen ist, bei dem möglichst alle Fenster zu öffnen sind. In den großen Pausen muss außerdem über die gesamte Zeit gelüftet werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder einen warmen Pulli und einen Schal mitbringen, damit sie sich nicht erkälten. 

Die neuen Regelungen sollen bis zu den Weihnachtsferien gelten; auch wenn sie sicherlich etwas beschwerlich sein mögen, so helfen sie uns doch, den Präsenzunterricht weiterhin aufrechtzuerhalten. Ich gehe davon aus, dass wir auch unter diesen für uns nicht neuen Bedingungen weiterhin unser schulisches Leben erfolgreich gestalten werden. 

Herzliche Grüße

Achim Diehr

download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 Anleitung zu BigBlueButton im LernCafe

 

Die Verwendung von Recyclingpapier hat an unserer Schule eine lange Tradition und so wird bereits seit 1988 Recyclingpapier verkauft, damit alle Schüler klimaverträgliches und ressourcenschonendes Papier verwenden können. Auch die Stadt Geldern ist seit 2016 als europäische Energie- und Klimaschutzkommune ausgezeichnet und verwendet ausschließlich Recyclingpapier.

   

So ist im vergangenen Schuljahr das Konzept des Papierverkaufes neugestaltet worden. Es werden nun zweimal pro Woche immer während der Ökoteria (also Dienstag und Donnerstag in der 1. großen Pause) von fünf Greenscouts verschiedene Hefte, Blöcke, Ringbucheinlagen und Papp-schnellhefter verkauft. Dazu wurde ein neues Displayregal angeschafft, um alles zeitgemäß zu präsentieren. Außerdem ist das Sortiment durch moderne Artikel erweitert worden. Dank der Arbeit und des Einsatzes von Max, Kristin, Emily, Vanessa und Coline wird der Papierverkauf mittlerweile von Schülern und Lehrern sehr gut angenommen. Und so konnte im Schuljahr 2018/19 ein Gewinn in Höhe von 500,-€ an die SV gespendet werden, damit diese mit dem Geld Projekte unserer Schule unterstützen kann.

Zurück zu den Greenscouts