logo

moodle  logineo  mail

    

Sehr geehrte Eltern,

auch wenn es uns - wie ich in meinem Schreiben vor den Ferien ausgeführt habe - bislang gut gelungen ist, den schulischen Alltag unter besonderen Bedingungen zu meistern, so müssen wir leider ein verstärktes Infektionsgeschehen in Deutschland und besonders in Nordrhein-Westfalen zur Kenntnis nehmen. Daher sieht sich die Landesregierung gezwungen, die Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 auch während des Unterrichts am Sitzplatz wieder verbindlich vorzuschreiben. (Schulmail

Ab dem 26.10.2020 sind daher - wie nach den Sommerferien - wieder jederzeit Mund-Nase-Bedeckungen im Schulgebäude und auch auf dem Schulgelände zu tragen; da die Landesregierung ausdrücklich auf die damaligen Regelungen verweist, gehe ich davon aus, dass auch das bislang praktizierte kurzzeitige Entfernen der Maske zum Essen, Trinken oder Durchatmen während der Pausen weiterhin erlaubt bleibt. Für die allermeisten unter unseren Schülerinnen und Schüler ändert sich also wenig, da sie in den letzten Wochen dankenswerterweise freiwillig auch an ihrem Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung getragen haben. 

Außerdem werden wir unser größtenteils praktiziertes Dauerlüften angesichts fallender Temperaturen nicht mehr lange durchhalten können. Stattdessen gilt daher, dass alle 20 Minuten ein Stoß- bzw. Querlüften durchzuführen ist, bei dem möglichst alle Fenster zu öffnen sind. In den großen Pausen muss außerdem über die gesamte Zeit gelüftet werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder einen warmen Pulli und einen Schal mitbringen, damit sie sich nicht erkälten. 

Die neuen Regelungen sollen bis zu den Weihnachtsferien gelten; auch wenn sie sicherlich etwas beschwerlich sein mögen, so helfen sie uns doch, den Präsenzunterricht weiterhin aufrechtzuerhalten. Ich gehe davon aus, dass wir auch unter diesen für uns nicht neuen Bedingungen weiterhin unser schulisches Leben erfolgreich gestalten werden. 

Herzliche Grüße

Achim Diehr

download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 Anleitung zu BigBlueButton im LernCafe

 

1. Pädagogische Grundorientierung

Die pädagogische Grundorientierung stellt Grundsätze für die gemeinsame pädagogische Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer und Schüler auf; sie gilt deshalb sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrerinnen und Lehrer. Unsere Schule ist ein Ort der Arbeit für Schülerinnen und Schüler, für Lehrerinnen und Lehrer. Das fordert

• Lern- und Anstrengungsbereitschaft bei den Schülern
• fachliches und erzieherisches Engagement bei den Lehrern
• klare Leistungserwartungen
• ein Unterrichtsklima, das konzentriertes Arbeiten ermöglicht
• einen ansprechend gestalteten Arbeitsplatz für alle.

Unsere Schule bildet eine pädagogische Gemeinschaft. Das bedeutet

• ein Verhältnis gegenseitiger Wertschätzung
• Ernstnehmen des Schülers in seiner Persönlichkeit
• Ermutigung statt Drohung als pädagogisches Grundverhalten
• Begegnung mit Respekt und Höflichkeit
• klare Regeln für den Umgang miteinander
• Ansprechbarkeit der Schüler bei Unterrichtsstörungen oder Fehlverhalten
• Kooperation und gegenseitige Unterstützung unter Schülern im Unterricht
• Kooperation und Kommunikation im Kollegium im Hinblick auf ein gemeinsames Handeln
• Kooperation zwischen Lehrern und Eltern in Erziehungsfragen
• Kooperatives Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern im Unterricht.

Unsere Schule bildet ein Modell einer demokratischen Gesellschaft. Das heißt
• Mitentscheidung und Mitverantwortung der Schüler und Eltern im Rahmen der Schulmitwirkung
• Mitwirkung der Schüler bei der Auswahl von Unterrichtsgegenständen
• regelmäßige Verständigung über die geltenden Normen und Regeln
• Bemühen um Gerechtigkeit.

Das vollständige Schulprogramm finden Sie hier:

download Das Schulprogramm des Lise-Meitner-Gymnasiums in der aktuellen Version im pdf-Format.

Darüber hinaus steht Ihnen hier die Schulordnung zur Verfügung:

download Die aktuelle Schulordnung des Lise-Meitner-Gymnasiums im der aktuellen pdf-Format