logo

moodle  logineo  mail

    

Sehr geehrte Eltern,

auch wenn es uns - wie ich in meinem Schreiben vor den Ferien ausgeführt habe - bislang gut gelungen ist, den schulischen Alltag unter besonderen Bedingungen zu meistern, so müssen wir leider ein verstärktes Infektionsgeschehen in Deutschland und besonders in Nordrhein-Westfalen zur Kenntnis nehmen. Daher sieht sich die Landesregierung gezwungen, die Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 auch während des Unterrichts am Sitzplatz wieder verbindlich vorzuschreiben. (Schulmail

Ab dem 26.10.2020 sind daher - wie nach den Sommerferien - wieder jederzeit Mund-Nase-Bedeckungen im Schulgebäude und auch auf dem Schulgelände zu tragen; da die Landesregierung ausdrücklich auf die damaligen Regelungen verweist, gehe ich davon aus, dass auch das bislang praktizierte kurzzeitige Entfernen der Maske zum Essen, Trinken oder Durchatmen während der Pausen weiterhin erlaubt bleibt. Für die allermeisten unter unseren Schülerinnen und Schüler ändert sich also wenig, da sie in den letzten Wochen dankenswerterweise freiwillig auch an ihrem Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung getragen haben. 

Außerdem werden wir unser größtenteils praktiziertes Dauerlüften angesichts fallender Temperaturen nicht mehr lange durchhalten können. Stattdessen gilt daher, dass alle 20 Minuten ein Stoß- bzw. Querlüften durchzuführen ist, bei dem möglichst alle Fenster zu öffnen sind. In den großen Pausen muss außerdem über die gesamte Zeit gelüftet werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder einen warmen Pulli und einen Schal mitbringen, damit sie sich nicht erkälten. 

Die neuen Regelungen sollen bis zu den Weihnachtsferien gelten; auch wenn sie sicherlich etwas beschwerlich sein mögen, so helfen sie uns doch, den Präsenzunterricht weiterhin aufrechtzuerhalten. Ich gehe davon aus, dass wir auch unter diesen für uns nicht neuen Bedingungen weiterhin unser schulisches Leben erfolgreich gestalten werden. 

Herzliche Grüße

Achim Diehr

download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 Anleitung zu BigBlueButton im LernCafe

 

SdZLogo

Nach zweieinhalb Jahren Projektarbeit im Sinne einer „Bildung für Nachhaltigkeit“ wurden den Greenscouts des LMGs im Rahmen einer festlichen Feier offiziell Urkunde und Plakette überreicht.

 

Seit 2017 gibt es die Greenscouts, eine Gruppe von engagierten Sechs- und Siebtklässlern, die zusammen mit den betreuenden Lehrkräften Umwelt- und Ressourcenschutz an unserer Schule voranbringen. Um den Schülern den Wertstoffkreislauf vor Augen zu führen, wird das anfallende Altpapier konsequent getrennt und von ihnen selber entsorgt. Dass Ökologie und Ökonomie sich nicht ausschließen, zeigt der Verkauf von Schreibwaren aus Recyclingpapier, der eine lange Tradition an der Schule hat (seit 1988). Das eingenommene Geld kommt der Schulgemeinschaft zugute, so wurden zum Beispiel ein Kicker und Sitzbänke angeschafft. Um deutlich zu machen, dass Müllvermeidung noch wichtiger ist als Müllverwertung, gab es an der Schule eine Ausstellung der Kreis-Kleve-Abfallwirtschaft und die Teilnahme an einer Müllsammelaktion. Die Anschaffung eines Wasserspenders hat dazu beigetragen, dass deutlich weniger Plastikflaschen mitgebracht werden. Die neusten Projekte dienen dem Artenschutz. Beim Tag der offenen Tür haben die Greenscouts bereits Futterglocken für Singvögel verkauft. Im Frühjahr sollen nun eine Wildblumenwiese auf dem Schulgelände und Insektenhotels dazukommen.

Neben dem LMG wurden noch 15 weitere Schulen und eine Kindertagesstätte von der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW ausgezeichnet. Während der Veranstaltung hatten alle Beteiligten auf einem „Markt der Möglichkeiten“ die Gelegenheit, sich über die Projekte der anderen Schulen zu informieren, Anregungen mitzunehmen und an Mitmachaktionen teilzunehmen. Die Greenscouts hatten dafür eine Lehm-Erde-Mischung und Wildblumensamen mitgebracht, die zu Samenbomben geknetet werden konnten.