logo

moodle  logineo  mail

    

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

angesichts der zu erwartenden sehr hohen Temperaturen haben wir uns in Absprache mit dem Friedrich-Spee-Gymnasium dazu entschieden, am Donnerstag, dem 11.08., und am Freitag, dem 12.08., den Unterricht in Kurzstunden stattfinden zu lassen. Die 3. Doppelstunde endet daher bereits um 11:40 Uhr, die 4. Doppelstunde um 13:00 Uhr. Der für diese beiden Tage gültige Plan lautet:

 

Doppelstunde: 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr

Doppelstunde: 09:20 Uhr bis 10:20 Uhr

Doppelstunde: 10:40 Uhr bis 11:40 Uhr

Doppelstunde: 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Herzliche Grüße

Achim Diehr

 

Informationen für unsere neuen 5er:
für einen gelungenen Schulstart haben wir Ihnen hier die Materialliste zusammengestellt:
Infobrief
- Heftebedarf 5a

- Heftebedarf 5b
- Heftebedarf 5c
- Preisliste 1
- Preisliste 2

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich begrüße Sie und euch herzlich zum neuen Schuljahr und hoffe, dass alle eine angenehme und möglichst entspannte Ferienzeit erlebt haben!
Leider wird es auch im neuen Schuljahr darum gehen, mögliche Corona-Gefahren gering zu halten. Erprobte Schutzmaßnahmen – Abstandhalten, Desinfektion beim Betreten des Gebäudes sowie regelmäßiges Händewaschen – werden ebenso aufrechterhalten wie das regelmäßige Lüften. Beim Erkennen des Lüftzeitpunktes unterstützen uns in den 5. und 6. Klassen die CO2-Ampeln. Als Faustregel gilt, alle 15 Minuten für ca. fünf Minuten eine Stoß- und Querlüftung durchzuführen.
Das Tragen einer FFP2-Maske oder einer OP-Maske wird vor allem im Unterrichtsraum auf freiwilliger Basis empfohlen. Ebenso freiwillig ist das am ersten Schultag stattfindende Testangebot. Alle Schülerinnen und Schüler haben am Mittwoch, dem 10.08., in der Ordinariatsstunde die Gelegenheit, einen Selbsttest durchzuführen. Außerdem erhalten alle Schülerinnen und Schüler Selbsttests, die diese dann bei Bedarf, d. h. bei Vorliegen der typischen Covid-Symptome, im häuslichen Umfeld vor Antritt des Schulweges anwenden sollten. Geplant ist, dass jeder bis auf Weiteres fünf solcher Selbsttests pro Monat zu Hause vorrätig hält. Da wir laut Erlass darauf achten müssen, dass die häusliche Bevorratung maximal fünf Tests umfassen darf, benötigen wir jeweils Anfang des Monats eine Mail an Testbestellung@lmg-geldern.de, falls neue Tests benötigt werden. Das Nähere wird die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer mit ihrer bzw. seiner Lerngruppe klären.

Treten in der Schule einschlägige Symptome auf, bittet die Lehrkraft die Schülerin bzw. den Schüler, eine Selbsttestung vorzunehmen. Liegt eine schriftliche Bestätigung der Erziehungsberechtigten vor, dass ein Test mit negativem Ergebnis am selben Tag vor dem Schulbesuch zuhause bereits durchgeführt worden ist, besteht kein Bedarf für einen weiteren Test innerhalb der Schule. In diesem Fall kann also die Schule selbst bei Vorliegen der Symptome besucht werden. Sollten sich die Symptome im Laufe des Tages aber deutlich verstärken, erfolgt nach Entscheidung der Lehrkraft eine weitere Testung in der Schule.

Wir bitten insbesondere bei deutlichen Erkältungssymptomen – selbst bei einem negativen Selbsttest – darum, auf den Schulbesuch an diesem Tag zu verzichten.

Die aus dem letzten Schuljahr bekannte Reihentestung wird bis auf Weiteres nicht stattfinden. Ich bitte Sie und euch im Sinne eines möglichst effektiven Schutzes aller Beteiligten, die vorgestellten Maßnahmen zu unterstützen! Ich wünsche uns allen einen guten und erfolgreichen Start in das neue Schuljahr.

Herzliche Grüße
Achim Diehr

Brief der Ministerin an volljährige SuS zu Corona Maßnahmen ab 10.8.2022

Brief an die Eltern zu Coronamaßnahmen ab 10.8.2022

Die Enten von der Fleuth hinter dem Schulgebäude waren schon immer sehr zutraulich. Eine besonders forsche Entenmutter musste letzte Woche vom Schulleiter persönlich aus dem Gebäude verwiesen werden.

Jedes Jahr ist Frau Jebbink erleichtert, wenn die regelmäßig in der Teichoase erscheinenden Enten sich nicht dafür entscheiden, dort auch noch zu brüten. Denn dann muss diese für Wochen gesperrt werden. Anscheinend wird das Schulgelände aber trotzdem als Kinderstube betrachtet. Eine Entenmutter hatte sich dazu entschlossen, ihrem Nachwuchs eine kleine Führung durch das Gebäude zu geben. Immerhin sind hier jede Menge leckere Pausenbrote zu erwarten. Dr. Diehr konnte die beiden Gäste jedoch davon überzeugen, dass der Tag der offenen Tür erst im Dezember stattfindet und sie bis dahin lieber draußen bleiben sollten.


download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 Anleitung zu BigBlueButton im LernCafe